In diesem Jahr hat unsere Schule wieder an der Aktion Kinder helfen Kindern teilgenommen. Insgesamt 20 Päckchen konnten an unserer Schule unter Berücksichtigung des Geschlechts und Alters gepackt werden. Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen haben dazu beigetragen, dass wir als Schule wieder einmal vielen Kindern aus verschiedenen Ländern Osteuropas an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.

 

Wir bedanken uns für alle großzügigen Spenden und freuen uns schon jetzt auf die Teilnahme im nächsten Jahr!

 C. Kirves

 

 

So erklang es zur Gitarrenbegleitung am Montag, d. 6.11.23, auf unserem Schulhof. Bei Einbruch der Dunkelheit versammelten sich die Kinder mit ihren bunten Laternen in Begleitung ihrer Eltern, Großeltern und Geschwister auf unserem Schulhof. Gemeinsam machten wir uns dann auf den Weg durch den Französischen Garten. Dabei wurden immer wieder gemeinsam Lieder gesungen, die die Kinder im Musikunterricht einstudiert haben. Gegen 18.15 endete ein schönes Laternenfest vor dem Alten Rathaus.

 

 

CELLE. „Wir gehören zusammen, gemeinsam sind wir so viel mehr!“ Mit der Titelzeile des neuen Schulliedes stimmten die Mädchen und Jungen der zweiten Klassen der Grundschule Blumlage/Altstadt zu Beginn auf das ein, was Ziel der Zusammenlegung beider Bildungsstätten war und nunmehr Gestalt angenommen hat. „Auf unserer To-do-Liste können wir wieder einen großen Haken setzen“, freute sich Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge und meint damit den Abschluss des zweiten Bauabschnitts. Im Rahmen der 2019 ins Leben gerufenen Offensive „Schub für Schulen“ stand die Zusammenlegung der beiden Grundschulen ganz oben auf der Agenda. Nach dem bewährten Prinzip „Kurze Wege für kurze Beine“ wurden die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium an diesem Standort zusammengefasst. „Insgesamt investieren wir hier rund 6,5 Millionen Euro in ein innovatives Lernumfeld für unsere Kinder.

 

Die seit 2016 offiziell bestehende Kooperation zwischen der Comenius-Schule und der GS Blumlage / Altstadt ist 2021 Opfer der Umbaumaßnahmen geworden, da zu diesem Zeitpunkt die Behindertentoilette weggerissen wurde und der Haupteingang mit der Rampe nicht mehr genutzt werden konnte. Zudem wäre das tägliche Unterrichten durch Baudreck und –lärm erheblich beeinträchtigt worden, sodass wir uns schweren Herzens dafür entschieden hatten, vorübergehend mit unserer Klasse an unsere Stammschule nach Garßen zu gehen.

 

Zurzeit findet wieder das Fahrradtraining an unserer Schule statt. Während unsere 3. und 4. Klassen sich in den Straßenverkehr begeben, um dort z.B. das Abbiegen und das Überholen von Hindernissen zu üben und dabei auch die Prüfungsstrecke der Radfahrprüfung kennenzulernen, wird in den 2. Klassen das Auf- und Absteigen, das hintereinander-fahren, im Slalom fahren sowie das Spurhalten mit einer wie auch mit beiden Händen und natürlich das Bremsen geübt.

P. Kornas